Mit zunehmendem Alter droht ein Abbau der geistigen Leistungsfähigkeit. Eine vielversprechende Methode, um diesem Prozess entgegenzuwirken, ist ein geistiges Training. Bis ins hohe Alter sind sogar deutliche Leistungssteigerungen in den trainierten Aufgaben möglich. Die zentrale Herausforderung besteht für ältere Menschen darin, die durch Training in bestimmten kognitiven Übungen erzielten Verbesserungen erfolgreich auf andere Bereiche des Denkens übertragen zu können. Die Fähigkeit dazu nimmt im Alter deutlich ab, ist jedoch wichtig, um den Alltag leichter bewältigen zu können. Das eigentliche Ziel des spezifischen Trainings besteht daher in einer gesteigerten Fähigkeit zu geistigen Transferleistungen.
Das Forscherteam der Deutsche Sporthochschule will rund 100 Personen untersuchen und trainieren. Die Studienteilnehmer erhalten ein 5-monatiges körperliches Training und ein 4- wöchiges Training der Denkfähigkeit. Darüber hinaus finden drei neuropsychologische Testungen und jeweils drei bildgebende Untersuchungen des Gehirns mittels Magnetresonanztomographie (MRT) und Positronen-Emissions-Tomographie (PET) statt. Zur Bestimmung von genetischen Faktoren, erfolgen zudem Blutentnahmen.

Die Studie läuft seit 1. Juni 2016 und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Es werden noch interessierte Studienteilnehmer gesucht, die über 60 Jahre alt sind und kein Diabetes Typ 1 & 2, psychischen, neurologischen oder kardiovaskulären Erkrankungen haben.
Interessierte Probanden aus dem Raum Köln wenden sich bitte an: E-Mail: agegain@dshs-koeln.de
Tel.: +49 221 4982-7181

Weitere Informationen: https://www.dshs-koeln.de/aktuelles/meldungen- pressemitteilungen/detail/meldung/geistig-fit-bis-ins-hohe-alter/
Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (Förderkennzeichen 01GQ1425A) gefördert.