Jeder kennt das ALTER und dennoch stehen wir direkt vor einer der schwierigsten Aufgaben. Wir wollen einen Gegenstand definieren und diese Definition ist alles andere als leicht.

Mit dem ALTER sind verschiedenartige Aspekte verbunden, je nachdem, welcher Bereich einer Person angesprochen ist.

Wenn Menschen im Lebenslauf die Möglichkeit hatten, neue Erfahrungen zu machen und Wissensinhalte zu erwerben, bedeutet ALTER ein Mehr und eine höhere Reichhaltigkeit an Erfahrung und Wissen.

In Bezug auf die Leistungsfähigkeit von Organen und Nervenzellen lassen sich Rückgänge nachweisen. Mit gezieltem Training können diese Rückgänge allerdings kompensiert werden.

Der Begriff der Generativität wird im Sinne der Mitverantwortung und Fürsorge für nachfolgende Generationen verwendet. Sei es innerhalb oder außerhalb der Familie, in persönlichen Netzwerken, bei Organisation oder Vereinen. Ältere stellen ideelle und materielle Mittel zur Verfügung. Zu den ideellen Mitteln gehören Erfahrung und Wissen, aber auch die Zeit. Zuwendungen tragen dazu bei, dass junge Familien eine Existenz aufbauen können. ALTER beschreibt aus dieser Perspektive die Möglichkeit, auf der Grundlage erworbener ideeller und materieller Mittel, Generativiät zu verwirklichen – ein Aspekt, der in unserer Gesellschaft viel zu selten mit dem ALTER assoziiert wird.